Alles für die Dämmung.

Das Borchert-Dämmsortiment.

Eine gute Dämmung und das richtige Material tragen beim Neubau und in der Sanierung dazu bei, den Energieverbrauch im Rahmen der Energieeinsparverordnung EnEV 2009 einzuhalten. Die EnEV 2009 regelt die bautechnischen Anforderungen einer Dämmung Ihres Hauses.

Tipps zur Innendämmung und Wohnklima im Borchert Themenmagazin

Bei schlecht oder nicht gedämmten Häusern geht ein Großteil der Heizwärme ungenutzt verloren. Ein gut gedämmtes Gebäude hingegen spart Energie und vor allem Geld. Das Dach bildet eine nicht unerhebliche Fläche eines Hauses, durch die bei nicht ausreichender Dämmung viel Wärme entweicht. Experten schätzen den Wärmeverlust beim ungedämmten Dach auf fünfzehn bis zwanzig Prozent. Das Dach zu dämmen ist daher immer eine Kosten sparende und sinnvolle Maßnahme. Die Art des Daches hat Einfluss auf die Möglichkeiten, es zu dämmen.

Beim Dämmen von Steildächern (ab sieben Prozent Neigung) unterscheidet man beispielsweise die Untersparrendämmung, Zwischensparrendämmung und Aufsparrendämmung als Varianten der Dachdämmung.
Bei der Dämmung eines Flachdachs muss das Material noch einmal besonders widerstandsfähig sein, um den enormen Belastungen durch Wind und Wetter und mechanische Benutzung standzuhalten. Hinzukommt, dass bei der Flachdachdämmung auch ein Gefälle von mindestens 2% erreicht werden muss.

Privathaushalte verbrauchen einen Großteil ihrer Energie im Haus für Heizung und Warmwasser. Eine fachgerechte Dämmung reduziert die Energieverluste. Das beste Heizsystem nutzt nicht viel, wenn ein Gebäude die Energie nicht halten kann und wieder an die Umwelt abgibt. Eine effektive Wärmedämmung hält die Wärme im Inneren.

Trockenbau mit Dämmung
Energiesparen mit dem richtigen Dämmmaterial
Große Auswahl – Mineralwolle, Glaswolle, Steinwolle, Polystyrol, Hanf, ...
Gedämmte Hauswand – spezielle Dämmmaterialien auch Schallschutz und Brandschutz
Möglichkeiten Steildachdämmung – von außen oder innen dämmen

Dämmstoffe gibt es aus mineralischen, synthetischen und natürlichen Materialien. Mineralische Dämmstoffe bestehen zum Beispiel aus Schaumglas (Foam Glass) oder Mineralwolle (Glaswolle, Steinwolle), synthetische Dämmstoffe aus Polyester-Verbindungen (Polystyrol-Hartschaum, Polyurethan PU, ...) und natürliche Dämmstoffe aus Pflanzen- oder Tierwolle (Hanf, Blähton, Schafwolle, ...).

Bei der Dämmung sind neben der Wärmeleitfähigkeit Eigenschaften wie die Druckbeständigkeit und der Schallschutz der Dämmung wichtig. Beim Dämmen oder Sanieren spielt auch die Brandschutzklasse des Baustoffes eine wichtige Rolle.

Bei der Auswahl des Dämmstoffs auf Schallschutz und Branschutzklassen beachten

Richtig dämmen, dämmt richtig.

Der richtige Dämmstoff für die Dämmung

Stellen eines Hauses, an denen Wärme besonders schnell nach außen entweicht, werden als Wärmebrücken bezeichnet. Neben dem Begriff „Wärmebrücke“ sind für eine Wärmedämmung zwei weitere Begriffe von besonderer Bedeutung:

  • Transmissionswärmeverlust:
    Als Transmissionswärmeverlust wird die Menge an Wärmeenergie bezeichnet, die durch die Hülle eines Gebäudes (z.B. Dach, Außenwände etc.) aus dem Inneren verloren geht. Durch gute Wärmedämmung von Hausteilen wie Dach, Fassade, Keller und oberste Geschossdecke kann dieser Verlust gesenkt werden.

  • Wärmedurchgangskoeffizient:
    Er wird auch U-Wert genannt und bezieht sich auf einzelne Bauteile eines Hauses. Er beschreibt die Wärmeenergie pro Zeiteinheit, die durch ein Bauteil fließt, wenn die Temperatur auf der einen Seite des Bauteils um ein Grad Kelvin niedriger ist als auf der anderen Seite. Ein hoher U-Wert eines Bauteils steht also für schlechte Wärmedämmung und hohe Wärmeverluste an die Umwelt. Gemessen wird der Wärmedurchgangskoeffizient in Watt pro Quadratmeter und Kelvin: W/(m²·K). Bei der Wärmedämmung nach EnEV 2009 ist beispielsweise bei der Sanierung von Außenwänden ein U-Wert von maximal 0,24 W/(m²·K) vorgeschrieben.


Perfekte Dämmung verschafft gutes Raumklima. Etwa 90% Ihrer Zeit verbringen Sie in geschlossenen Räumen. Daher ist ein angenehmes Wohnklima besonders entscheidend und wird mit Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden in Verbindung gebracht.

Sparrendämmung und WDVS von Rockwool
Puren WDVS Systeme
WKI Isoliertechnik
Linzmeier Dämmsysteme
Kaiser Dämmstoffe
Jäger Dämmstoffe
Isobouw Dämmstoffprodukte aus EPS
Foamglas Wärmedämmung
Climowool Qualitäts.Glaswolle
Ursa Klemmfilze
 
 

Top Marken - Top Qualität.

Un­ser An­spruch an Qua­li­tät, Leis­tung und Ser­vice spie­gelt sich auch in un­se­rer Mar­ken­welt wi­der. Und weil wir möch­ten, dass un­se­re Kun­den uns und un­se­rem Sorti­ment ver­trau­en, füh­ren wir aus­sch­ließ­lich Pro­duk­te nam­haf­ter Her­s­tel­ler, die ihr Qua­li­täts­ver­sp­re­chen hal­ten und so­mit un­se­ren Stan­dard mit­tra­gen.